Regional

Stellungnahme zur Volksabstimmung «Einführung von Elektrobussen»

2019-10-30 14:32:03
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Schaffhausen

Anders als in anderen Städten wurde die Elektrifizierung der Stadtbusse in Schaffhausen nicht politisch verordnet: Bei einer umfassenden Vergleichsanalyse aller Antriebsarten ist bei den Ingenieuren der VBSH und SH POWER die Erkenntnis gewachsen, dass sich Schaffhausen für die neue Zukunftstechnologie besonders gut eignet, wie die Stadt Schaffhausen ausführt.

Unsere Stadt sei wie gemacht für Elektrobusse mit Schnellladesystem. Alle Buslinien kommen am Bahnhof vorbei und haben dort eine fahrplanmässige Haltezeit, die für die Nachladung genutzt werden kann.

Darum könne die Ladeinfrastruktur an einer zentralen Stelle aufgebaut werden. Das sei günstiger als die aufwändige Installation an jeder Endhaltestelle.

Die hügelige Topografie unserer Stadt ermöglicht zudem ein Rekuperieren auf den abwärtsführenden Rückfahrten zum Bahnhof. Das senkt den Nettoenergieverbrauch und verbessert so die Wirtschaftlichkeit.

1. Elektrobusse seien in Schaffhausen wirtschaftlich. Die hohen Anfangsinvestitionen seien dank den tieferen Betriebskosten und der Mitfinanzierung durch den Bund bereits nach elf Jahren wieder eingespielt.

6. Der Systemlieferant Irizar werde in Schaffhausen eine Niederlassung für Service und Vertrieb gründen. Das schafft neue Arbeitsplätze und die VBSH können auf einen deutsch sprechenden Service vor Ort zählen.

7. Bei einer Ablehnung müssen die VBSH Dieselbusse bestellen. Damit würde nicht nur eine einmalige Chance verpasst, sondern die Stadt müsste auf die Mitfinanzierung des Bundes verzichten und die Umstellung auf eine emissionsarme Antriebsart würde für eine ganze Dieselbusgeneration verpasst.

Der Stadtrat und die VBSH haben sich auch mit den Projektrisiken gründlich auseinandergesetzt. Elektrobusse haben Marktreife erlangt und seien an anderen Standorten seit Jahren zuverlässig im Einsatz.

Zudem haben sich die VBSH vertraglich gut abgesichert, die Einführung sei schrittweise geplant und es werde ein professionelles Projektmanagement eingesetzt. Der sorgfältige Technologieentscheid und die gründliche Vorbereitung des Projektes in den vergangenen drei Jahren haben auch den Grossen Stadtrat überzeugt.

Das vollzählige Stadtparlament habe der Vorlage einstimmig zugestimmt. Der Stadtrat empfiehlt den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern, der Einführung von Elektrobussen am 17. November 2019 zuzustimmen.

Elektrobusse seien eine gute Investition in den öffentlichen Verkehr, den Standort Schaffhausen und die Lebensqualität unserer Stadt. .

Suche nach Stichworten:

Schaffhausen Stellungnahme Volksabstimmung Einführung Elektrobussen