Logo shnews.ch

Regional

Stiftung unterstützt Schaffhauser Kinderbetreuungseinrichtungen mit 1 Million Franken

2020-05-12 18:24:40
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle:

affhauser Kinderbetreuungseinrichtungen damit auf eine solide Basis gestellt. Für die Schaffhauser Kinderbetreuungseinrichtungen (Kitas, Horte und Krippen) wurden schon früh verbürgte Überbrückungskredite, Kurzarbeitsentschädigungen sowie kantonale Härtefallbeiträge bereitgestellt.

Damit konnte im Kanton Schaffhausen das finanzielle Überleben der Kinderbetreuungseinrichtungen in der Corona-Krise rasch gesichert werden, wie die Staatskanzlei des Kantons Schaffhausen schildert.

Der Bundesrat habe ferner vor wenigen Tagen weitere Unterstützung für die familienergänzende Kinderbetreuung zugesichert. Details dazu werde der Bund am 20.

Mai 2020 bekanntgeben. Langfristig seien die Kinderbetreuungseinrichtungen darauf angewiesen, dass ihre Belegungszahlen trotz der Corona-Krise nicht einbrechen.

Aktuell besteht die Problematik, dass heute überwiegend die Eltern das finanzielle Risiko tragen, wenn sie den Empfehlungen des Bundesrates folgend ihre angemeldeten Kinder zu Hause betreuen. Eltern überlegen daher, ihre Kinder von der Kinderbetreuungseinrichtungen abzumelden oder von Neuanmeldungen abzusehen.

Dem konnte bisher nicht flächendeckend entgegengewirkt werden. Die Jakob und Emma Windler-Stiftung beschloss, die Schaffhauser Kinderbetreuungseinrichtungen diesbezüglich zu unterstützen.

Beiträge im Umfang von insgesamt 1 Millionen Franken sollen sie in die Lage versetzen, den Eltern das Kostenrisiko abzunehmen. Dadurch können Abmeldungen verhindert und der Entscheid für die Neuanmeldung von Kinder erleichtert werden.

Im Ergebnis sollen die Belegungszahlen der Kinderbetreuungseinrichtungen langfristig stabilisiert und die Zukunft der Kinderbetreuungseinrichtungen gesichert werden. Der Regierungsrat begrüsst die Initiative der Jakob und Emma Windler-Stiftung ausdrücklich.

Diese wurde in Absprache mit dem Regierungsrat ausgestaltet und sei eine wertvolle und wirksame Ergänzung der kantonalen Unterstützungsmassnahmen. Es sei ein schnelles und pragmatisches Verfahren vorgesehen.

Damit sei sichergestellt, dass die Mittel mit sofortiger Wirkung zur Verfügung stehen. Allfällige Beiträge des Bundes würden später mit den Leistungen der Stiftung verrechnet.

Der Kanton Schaffhausen und seine Fachstellen unterstützen die Jakob und Emma Windler-Stiftung bei der Umsetzung und koordinieren den Bezug der Bundesbeiträge.

Suche nach Stichworten: