Logo shnews.ch

Blaulicht

Stadt Schaffhausen: Polizei nimmt vier Tatverdächtige fest

2020-06-03 13:15:01
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Schaffhausen

Die geltenden Vorgaben des Bundesamtes für Gesundheit BAG führen dazu, dass in allen Badeanlagen maximale Gästezahlen festgelegt sind, wie die Stadt Luzern berichtet.

Im Zimmereggbad werden maximal 2500 Personen eingelassen, im Tribschenbad 2000, im Lido seien es 1500 und im Seebad 300. Dadurch solle sichergestellt werden, dass die Abstandsregeln eingehalten werden können.Es gilt das Prinzip «First come, first served». Damit trotzdem möglichst viele Gäste in den Genuss einer Erfrischung im Wasser kommen, haben sich die Badis abgesprochen: Es werden diesen Sommer keine Saisonabos verkauft und mit einem angepassten Pricing solle die Gästefluktuation gefördert werden.

So bieten zum Beispiel das Seebad und das Zimmereggbad einen Kurzzeiteintritt für Schwimmerinnen und Schwimmer. Das Lido habe am Morgen jeweils einen speziellen Tarif.Auch das Hallenbad auf der Luzerner Allmend öffnet seine Tore wieder.

Maximal seien 150 Personen zugelassen.Das von Ihnen aufgerufene Formular lasse sich mit dem Internet Explorer leider nicht darstellen. Der Internet Explorer stellt einige Webseiten nicht korrekt dar und könne Sicherheitsprobleme verursachen.

Bitte wechseln Sie auf einen aktuellen Browser wie Google Chrome, Microsoft Edge, Safari, Firefox oder Opera.Keine Ergebnisse gefunden. Weiter zur Volltextsuche.Wenn Sie unseren Online-Schalter nutzen möchten, richten Sie am besten ein Benutzerkonto ein.

Es erleichtert Ihnen die Arbeit, und Sie behalten die Übersicht über Ihre Online-Geschäfte.Wir verwenden eine Webstatistik, um herauszufinden, wie wir unser Webangebot für Sie verbessern können. Alle Daten werden anonymisiert und in Rechenzentren in der Schweiz verarbeitet.

Mehr Informationen finden Sie unter “Datenschutz“..

Suche nach Stichworten:

Luzern Badebetrieb 6.