Logo shnews.ch

Regional

Kinderkrippe in der ehemaligen Stahlgiesserei geplant

2020-09-14 08:32:01
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Schaffhausen

Die Stadt betreibt am Ringkengässchen in der Schaffhauser Altstadt die Kinderkrippe Lebensraum mit 40 Ganztagesplätzen für Kinder ab vier Monaten bis zum Schuleintritt, wie die Stadt Schaffhausen mitteilt.

Nur 14 Prozent der betreuten Kinder stammen unmittelbar aus der Altstadt. Die Liegenschaft werde seit 1950 als Kinderkrippe genutzt und sei stark sanierungsbedürftig (Sanierungsbedarf etwa 1.5 Millionen Franken).

Aufgrund der komplexen Raumaufteilung und die Verteilung der Infrastruktur auf die verschiedenen Stockwerke, entspreche sie nicht den heutigen Anforderungen an eine moderne Kinderkrippe. So sei es beispielsweise im vierstöckigen Haus für die Betreuungspersonen schwierig, die Übersicht über die sich frei bewegenden Kinder zu behalten.

Effiziente Abläufe seien oftmals kaum zu realisieren. Zudem seien eine energetische und eine haustechnische Sanierung dringend notwendig.

Auch mit einer Totalsanierung wären all die genannten Defizite kaum vollumfänglich zu beheben. In der ehemaligen Stahlgiesserei im Mühlental entwickelt sich ein neues Stadtquartier mit über 440 Wohnungen, Läden, einem Restaurant, zwei Schulen, einer Kinderarztpraxis und Büro- sowie Gewerberäumlichkeiten.

In diesem neuen Stadtquartier, in welchem auch der Zuzug von jungen Familien erwartet wird, besteht die Nachfrage nach einer Kinderbetreuung. Die Stahlgiesserei sei verkehrstechnisch gut erschlossen.

Die Zufahrten mit dem Auto, dem Fahrrad mit Anhänger und dem öffentlichen Verkehr seien gewährleistet. Auch zu Fuss sei die Stahlgiesserei von der Altstadt und vom Bahnhof her in wenigen Minuten erreichbar.

Die Stadt habe daher mit der privaten Eigentümerin des Projektes Stahlgiesserei, der Klaiber Immobilien AG, Gespräche betreffend Umzug der Krippe vom Ringkengässchen in die Stahlgiesserei aufgenommen. Diese habe der Stadt ein attraktives Mietangebot mit optimaler räumlicher und technischer Infrastruktur unterbreitet.

Auch ein Aussenraum für das Spiel steht zur Verfügung. Die Eckwerte der möglichen Zusammenarbeit wurden bereits in einer Absichtserklärung festgehalten.

Die Aufnahme des Betriebes sei für Sommer 2022 vorgesehen. Im Gegenzug könne die Stadt die so freigespielte Liegenschaft Ringkengässchen für eine geeignetere, den Anforderungen des bauhistorisch bedeutsamen Gevierts angemessene Entwicklung im Baurecht abgeben.

Mit dem Umzug der Kinderkrippe gewinnt das neue Quartier Stahlgiesserei und der Wohnstandort Schaffhausen an Attraktivität für junge Familien, was der Absicht des Stadtrats entspricht, eine bessere Altersdurchmischung und eine Verjüngung der Bevölkerung in Schaffhausen zu erreichen. Doktor Raphaël Rohner, BildungsreferentTelefon: +41 79 827 10 65E-Mail: raphael.rohner(at)stsh.ch .

Suche nach Stichworten:

Schaffhausen Kinderkrippe Stahlgiesserei