Logo shnews.ch

Regional

Stadt setzt Taskforce ein wegen fehlender Lizenz für den FCS

2021-04-26 14:02:01
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Schaffhausen

Heute wurde bekannt, dass dem Fussballclub Schaffhausen (FCS) die Lizenz der Swiss Football League für die Challenge League in erster Instanz verweigert worden ist, wie die Stadt Schaffhausen meldet.

Grund dafür sei ein Rechtsstreit zwischen der Vermieterin des Stadions im Herblingertal, der Fontana Invest II, und dem FC Schaffhausen. Die Stadt beobachtet die Entwicklung besorgt.

Ihr sei es ein grosses Anliegen, dass der FCS die Lizenz für die Saison 2021/22 erhält. Weiter liegt ihr viel daran, dass für die rund 150 Fussball-Juniorinnen und -Junioren, die im Stadion Herblingen trainieren und dort Spiele austragen, eine vorübergehende Ersatzlösung gefunden wird, sofern keine Einigung unter den Parteien erfolgt.

Auf Initiative von Stadtpräsident Peter Neukomm und Sportreferent Doktor Raphaël Rohner sei heute eine Taskforce eingesetzt worden, mit dem Ziel, kurz- und mittelfristige Lösungen zu finden. Die unter ihrer Leitung stehende Taskforce mit Vertretenden aus Stadt und Kanton will in Bezug auf den Erhalt der Lizenz sowie der Spiel- und Trainingsfläche im Stadion bei der Swiss Football League und der Vermieterin vermitteln.

Sie prüft zudem, ob das alte Stadion auf der Breite kurzfristig als alternatives Stadion genutzt werden kann. Zum laufenden Rechtstreit zwischen der Vermieterin des Stadions und dem FCS nimmt die Stadt keine Stellung.

Doktor Raphaël Rohner, SportreferentTelefon: +41 52 632 52 14E-Mail: raphael.rohner(at)stsh.ch.

Suche nach Stichworten:

Schaffhausen Taskforce fehlender Lizenz FCS